Fotoalbum

Bundeslager 1964 im Schondratal/Bayern

Ein Vierjahresrhythmus hatte sich in der Christlichen Pfadfinderschaft für die Durchführung der so genannten Bundeslager etabliert. In manchen Jahren waren es bis zu 6000 Mitglieder und Gäste aus dem In-und Ausland, die sich bei diesen Treffen unter dem Motto „Allzeit bereit!“ versammelten. Über eine Woche gehörten dann Spiel, Sport, Musik, naturkundliche Erlebnisse, Wissens- und Geschicklichkeitswettbewerbe und Gottesdienste zum gemeinsamen Lagerleben.

Fotos und Informationen über die Teilnahme von Pfadfindern aus Cadenberge an Bundeslagern liegen uns aus den Jahren 1964 und 1968 vor.

Ins fränkische Schondratal ging es seinerzeit per Fahrrad und Bahn über Braunschweig, Göttingen, Kassel und Würzburg. Dabei bot sich den sieben Cadenbergern auch das besondere Erlebnis, die bis heute als Bundeszentrum der Pfadfinder genutzte unterfränkische Burg Rieneck zu besichtigen.

Für viele von uns werden die Ausflüge, die Versammlungen, der Bau von Aussichtstürmen und der Bau einer Brücke über den Fluss Schondra so wie die Treffen am Lagerfeuer mit Gleichgesinnten aus ganz Europa und Übersee für immer in Erinnerung bleiben.

Mittagspause am Straßenrand

Zwischenstopp im Regen

Nur eine kurze Nacht

Klippen-Blick in der Rhön

Eingangstor zum Bundeslager

Geschirrspülen im Fluss

Der Cadenberger Gruppentisch

Pagodenfeuer

Lagergottesdienst

Aufstieg zur Milseburg

Treffen mit einem Lehrer der Realschule Otterndorf

Frühstück vor der Weiterfahrt